1. Roberts Camp und Campingsite

In den Jahren 2007 und 2009 haben wir am Lake Baringo auf der Campingsite des Robert’s Camp unser Zelt aufgeschlagen.

Kurz vor dem Ziel von Maralal kommend freuen wir uns 2009 über diesen Blick auf den Lake Baringo

Die Campsite liegt mit einem recht großen Areal direkt am Lake Baringo und ist ein sehr gepflegter und gut geführter Platz, der immer gut besucht ist. Dennoch kleben sich die Camper nicht auf der Pelle.

Es gibt gute sanitäre Anlagen, die täglich gereinigt werden.

Blick in eine Dusche
Blick in eine Toilette

Auf dem Platz selbst sind in regelmäßigen Abständen Wasseranschlüsse, so dass der Weg zum Spülen oder Wasser holen nie weit ist.

Im Eingangsbereich lädt eine kleine Bar mit Restaurant zum Verweilen und zum Bush-Talk mit anderen Campern ein.

Außerdem ermöglichen mehrere Feuerplätze mit Sitzgelegenheiten geselliges und gemütliches Beisammensein unter dem Sternenhimmel.

  • Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken
  • Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

Am frühen Abend kommen die zahlreichen Hippos aus dem Wasser und grasen auf dem Platz mitten zwischen den Zelten. Hier ist wichtig zu beachten, dass die Hippos von sich aus die für sie nötige Distanz zum Menschen einhalten – umgekehrt sollte der Mensch diese Distanz auch respektieren. Angriffe von Hippos sind durchaus möglich. Wenn man sich aber zurückhaltend und ruhig verhält, am Lagerfeuer sitzend die Tiere beobachtet, sind solche Attacken nicht gegeben.

Mit Einbruch der Dämmerung verlassen die Hippos den See...
... und grasen dann während der Nacht zwischen den Zelten.

Besonders eindrucksvoll und spannend ist es, nachts den dicht am Zelt grasenden Hippos zu lauschen. Ihr Kauen und Schmatzen ist nicht zu überhören.

Die Hippo-Rules hängen für jedermann gut lesbar am Schwarzen Brett aus und werden bei Ankunft auch mündlich mitgeteilt.

Außerdem werden verschiedene Aktivitäten angeboten: z.B. eine Bootsfahrt zum Island Camp oder ein Bootstrip auf dem Lake Baringo mit Anfüttern der Schreiseeadler. Natürlich kann man diese oder ähnliche Touren auch außerhalb des Camps buchen – vielleicht sogar etwas preiswerter.

Auch verschiedene buchbare Aktivitäten...
...werden am Schwarzen Brett bekannt gegeben.

Hier ein paar Daten in der Zusammenfassung:

Einkaufsmöglichkeiten: 
im nahe gelegenen Dorf, am Campeingang gibt es einen kleinen Andenkenshop

Tanken: keine Infos

Preise: Campingfee 350 Kshs p.P./Nacht zzgl. Parkfee von 200 Kshs p.P. und 100 Kshs pro Auto

Bewertung: * * * * * *

Selbst genutzt: ja im August 2007 und im August 2009

Koordinaten:  N 00° 36.788, EO 36° 01.367, 1000 m

Weitere Infos findet ihr auch auf www.robertscamp.com